Direkt zum Inhalt

      RoesRad ist ein Service des BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Ortsverbands Rösrath. Damit verfolgen wir das Ziel, Verbesserungen für den Radverkehr

      • ganz konkret am Einzelfall vor Ort
      • mit Mitwirkung der Rösrather Bürgerinnen und Bürger
      • transparent und nachvollziehbar für alle

      voran zu treiben.

      So funkioniert es

      1. Du bist mit dem Fahrrad in Rösrath unterwegs und bemerkst ein Problem mit der Rad-Infrastruktur. Zum Beispiel: Uneindeutige Beschilderung, schlechte Fahrbahn, Radweg ist von Pflanzen überwuchert. Wenn Du ein Smartphone oder eine Kamera dabei hast, mach am besten direkt ein Bild davon.

      2. Wenn Du ein Smartphone mit Internetzugang hast, kannst Du das Problem direkt an Ort und Stelle melden. Gehe auf RoesRad.de und klicke auf "Melden". Dann wählst Du eine Kategorie aus, lädst ein Foto hoch und fügst noch eine kurze Beschreibung hinzu. Die genaue Ortsbeschreibung wird von der GPS-Position Deines Handys übernommen, wofür Du unbedingt die Berechtigung erteilen solltest.

        Das ganze funktioniert auch ohne Smartphone, am Computer. Dafür solltest Du Dir ganz genau notieren, an welcher Stelle das Problem besteht (z. B. die Straße und Hausnummer).

      3. Wir leiten Deine Meldung an die zuständige Behörde weiter. Denn nicht für alle Straßen, die durch Rösrath führen, ist die Stadt zuständig.

      4. Wir fragen regelmäßig bei der zuständigen Behörde nach und legen entsprechend den Status der Meldung fest:

        Offen ist der Status, den jede neue Meldung zu Beginn hat.
        In Bearbeitung bedeutet, dass die Behörde die Behebung plant oder beauftragt hat.
        Erledigt bedeutet, dass das Problem entweder offensichtlich oder nach Angaben der Behörde behoben wurde.
        Geschlossen bedeutet, dass das Problem so wie beschrieben nicht behoben werden kann oder soll.

        Wenn Du beim Melden eines Problems Deine E-Mail-Adresse angibst, bekommst Du automatisch bescheid, wenn sich der Status Deiner Meldung ändert.

       

      Technik

      Diese Plattform wurde auf Basis von Mark-a-Spot realisiert.

      Mark-a-Spot ist eine lizenzkostenfreie, internetbasierte Plattform zum Melden von Infrastrukturproblemen, Ideen und Anregungen im urbanen oder ländlichen Raum. Die Open Source Software wird in u.a. in Köln und in Bonn von den dortigen Stadtverwaltungen, von den Online-Ausgaben verschiedener Zeitungen (u.a. sueddeutsche.de) sowie der Zivilgesellschaft (z.B. ADFC) eingesetzt.

      Kontakt

      Mark-a-Spot c/o Holger Kreis

      50321 Brühl
      Telefon: 02232/568061

      https://markaspot.de / @markaspot 

      Kategorie-Statistik

      • Pflanzen, Bewuchs3
      • Schild, Ampel oder…5
      • Bodenbeschaffenheit5
      • Abstellmöglichkeiten4
      • Verkehrsführung2

      Status-Statistik

      • Offen11
      • In Bearbeitung2
      • Geschlossen4
      • Erledigt2